Umsiedlung Manheim

Die Planung der Kosten für die soziale Infrastruktur in Manheim-Neu orientiert sich am aktuellen Budgetstand und den aktuellen Beschlüssen. Zum Beispiel wird das Budgets für das Bürgerzentrum aufgestockt. Denn die Fußballvereine der Ortsteile Manheim und Blatzheim nutzen die dortigen Sportanlagen und Sportlerheime gemeinsam. Der alte Sportplatz in Blatzheim wird aufgegeben und vermarktet.

Zurzeit stellt sich das Gesamtprojekt finanziell wie folgt dar:

Projekt 2015
in €
2016
in €
2017
in €
Friedhof und Friedhofshalle 951.000 0 0
Kindertagesstätte
2zügig mit U3
1.251.000 0 0
Bürgerzentrum mit Festhalle, Sportanlagen, Sportlerheim, Parkplatz, Jugendzentrum 3.450.000 1.000.000 2.056.000
Multiples Gemeinde und Feuerwehrgerätehaus 0 600.000 301.000
SUMME 5.652.000 1.600.000 2.357.000

Nicht verbrauchte Mittel werden übertragen. Für die Finanzierung der Projekte werden neben der entsprechenden Entschädigungszahlung durch RWE Grundstücksverkaufserlöse (Sportplatz Blatzheim, nicht benötigte Grundstücke Manheim-Neu) herangezogen, die nicht zwingend im Finanzplanungszeitraum zu Erlösen führen.

Die Tabelle gibt die Planungen wieder. Innerhalb des Projektes wird es aller Voraussicht nach zu Verschiebungen kommen, da Einsparungen bei den Teilprojekten Friedhof und Friedhofshalle sowie Kindertagesstätte für Mehrauszahlungen für das Teilprojekt Bürgerzentrum verwandt werden.

Vor dem Hintergrund der Konsolidierung des Haushalts ist - wie bei allen Einrichtungen der Infrastruktur - auf Notwendigkeiten und Folgekosten ein besonderes Augenmerk zu legen und frühzeitig das Gespräch mit den künftigen Nutzern zu suchen.

Aus gesamtstädtischer Finanzsicht ist kritisch anzumerken, dass es in Zeiten der Haushaltskonsolidierung angemessener gewesen wäre, Einnahmen aus dem Verkauf nicht benötigter Grundstücke in Manheim-Neu zur Senkung des allgemeinen Finanzierungsbedarfs heranzuziehen und nicht zur Erhöhung des Budgets für die soziale Infrastruktur in Manheim-Neu.