Ergebnis | Übersicht

Klicken Sie auf eine Überschrift, um den Vorschlag zu lesen. Gezeigt werden 21 bis 40 von 417 Vorschlägen. Filtern Sie:

21 | 0,65 Straßenbeleuchtung auf per Leasing auf LED umstellen

Straßenbeleuchtung auf per Leasing auf LED umstellen

node metatags
Platz: 
21

Fazit: wird bereits umgesetzt

Energie
Horrem
Investition zum Sparen
Bürgervorschlag

Wie wichtig für Kerpen?

+0,65
(Anzahl: 78)

Andere Städte haben es vorgemacht und mit diesen sollte man sich austauschen. Die Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED kann sogar auf Leasingbasis erfolgen.

Hinweise der Verwaltung: 

Das ist bereits in Bearbeitung.

0 Kommentare

22 | 0,65 Gassigeher in mit Hundekot verschmutzten Straßen besser kontrollieren

Gassigeher in mit Hundekot verschmutzten Straßen besser kontrollieren

node metatags
Platz: 
22

Amt: genauer prüfen

Ordnung, Sicherheit
Kerpen
kostenneutral
Bürgervorschlag

Wie wichtig für Kerpen?

+0,65
(Anzahl: 83)

Gelegentlich sollte das Ordnungsamt eine Zivilstreife bezüglich Hundebesitzern machen, die den Kot ihrer Hunde nicht entfernen und diese mit Bußgeld belegen oder die Hunde abnehmen. Die Verschmutzung durch Hundekot ist unter anderem in der Bachstraße, dem Gebiet Schützenstraße Ecke Stiftsstraße, aber auch in anderen Ecken eine Zumutung!

Zugezogene haben mir ebenfalls erzählt, dass Kerpen extrem "beschissen" (also durch Hunde) sei. Alternativ soll das Ordnungsamt den Dreck wöchentlich entfernen.

Hinweise der Verwaltung: 

Wenn ein Hundekot-Verstoß ebenso leicht feststellbar wäre wie ein Parkverstoß, dann könnte man diese Dinge vergleichen. Bei einem Hundekot-Verstoß muss man den Halter des Hundes schon "auf frischer Tat" seines Hundes ertappen, um ein Bußgeld aussprechen zu können, ansonsten fehlt es am Beweis. Ein falsch geparktes Auto hat hingegen ein auf einen Halter registriertes Kennzeichen.
Der ebenfalls vorgeschlagene DNA-Test ist praktisch nicht umsetzbar, da damit ja nur - nach Registrierung - in Kerpen angemeldete Hunde erfassbar wären, von den Kosten einmal ganz abgesehen (Wer zahlt die Erstregistrierung? Wer kontrolliert die erfolgte Registrierung?)

11 Kommentare

23 | 0,65 "Restgrundstücke" an die Anlieger verkaufen

"Restgrundstücke" an die Anlieger verkaufen

node metatags
Platz: 
23

Amt: genauer prüfen

Grünfläche
gesamte Stadt
Einnahme
Bürgervorschlag

Wie wichtig für Kerpen?

+0,65
(Anzahl: 80)

In der Stadt gibt es einige schmale Streifen an Grundstücken, die laut Grundbuch der Stadt gehören, aber für nichts mehr nutzbar sind. Diese Grundstücke verursachen der Stadt nur Kosten für die Pflege und haben ansonsten keinerlei Nutzen.

Beispiel: Auf der Brüsseler Straße gibt es auf der bebauten Seite schmale Streifen von etwa 1,5 bis 2 Meter, die der Stadt gehören. Um Pflegekosten zu sparen, sollte die Stadt ihren Bestand "durchforsten" und derartige "Streifen" den Anliegern gegen wirklich kleines Geld verkaufen.

Der Vorteil: Es kommt etwas Geld in die Stadtkasse. Und es werden jährlich Kosten für die Grundstückspflege eingespart.

4 Kommentare

24 | 0,64 Gebühren für weggeworfenen Müll voll ausschöpfen

Gebühren für weggeworfenen Müll voll ausschöpfen

node metatags
Platz: 
24

Amt: genauer prüfen

Ordnung, Sicherheit
Kerpen
Einnahme
Bürgervorschlag

Wie wichtig für Kerpen?

+0,64
(Anzahl: 86)

Ich bemerke in den letzten Wochen und Monaten eine vermehrte Zunahme von Müll an Straßenrändern, auf öffentlichen Plätzen, auf Grünflächen und so weiter. Da ich als Bürger zwar die Verursacher ansprechen kann, aber im Regelfall höhnisch ausgelacht werde, schlage ich vor, dass zukünftig derartige Verstöße wirklich mit dem Höchstsatz belegt werden: zum Beispiel weggeworfener Pappbecher, Fastfood-Behälter - 1 Teil 25 € Gebühren, mehrere Teile 80 € Gebühren).

Die Verursacher werden erst wach, wenn es ans Portemonnaie geht. Netter Nebeneffeckt: Mehreinnahmen bei der Stadt, ein angenehmeres Stadtbild und der Unfug des "Ehrenamtlichen Müllsammelns" (Ausgaben für Handschuhe, Müllbeutel, Greifer entstehen nicht mehr) könnte auch entfallen, denn da sammeln eh nur die, die wissen, wofür ein Müllbehälter gut ist!

Hinweise der Verwaltung: 

Dazu müsste man der Verursacher auch habhaft werden und der Verstoss müsste nachweisbar sein. Das erfordert eine gewaltige Aufstockung des Ordnungsdienstes und dessen Personalkosten müssten einerseits durch Gebühren refinanzierbar sein, andererseits müsste diese strenge Überwachung/Ahndung auch gewünscht sein.

1 Kommentar

25 | 0,62 Städtische Werbeflächen besser vermarkten

Städtische Werbeflächen besser vermarkten

node metatags
Platz: 
25

offen

Wirtschaft, Arbeit, Touris.
gesamte Stadt
Einnahme
Verwaltungsvorschlag

Wie wichtig für Kerpen?

+0,62
(Anzahl: 78)

Die Erträge aus Vermietung von Werbeflächen sollen erhöht werden. In Frage kommen hier: Bushaltestellen, Straßenlampen, Dienstfahrzeuge und ähnliches.

Je Jahr können damit etwa 10.000 € mehr eingenommen werden.

0 Kommentare

26 | 0,61 Die breite Masse entlasten: Grundsteuer senken

Die breite Masse entlasten: Grundsteuer senken

node metatags
Platz: 
26

Amt: nicht umsetzen

Abgaben, Steuern
Türnich
Investition zum Sparen
Bürgervorschlag

Wie wichtig für Kerpen?

+0,61
(Anzahl: 74)

Die Grundsteuer wieder senken!

Hinweise der Verwaltung: 

Aus Sicht der Finanzen muss konstatiert werden, dass Oberziel der Beschluss eines genehmigungsfähigen Haushaltssicherungskonzeptes ist, dies wird auch politisch so gesehen, wie an den Beschlüssen zum Haushalt 2015 und zur aktuellen Hebesatzsatzung erkennbar ist. Ohne dieses würde die Stadt die Autonomie über die zu treffenden Entscheidungen mit finanziellen Auswirkungen (noch mehr) verlieren. Hierzu sei die Lektüre des Haushaltssicherungskonzeptes im Haushaltsplan 2015 und im Haushaltsplanentwurf 2016 empfohlen.

2 Kommentare

27 | 0,60 Nicht bei Dienstleistungen für Kinder und Ältere sparen

Nicht bei Dienstleistungen für Kinder und Ältere sparen

node metatags
Platz: 
27

Amt: genauer prüfen

Bildung (ohne Schule)
gesamte Stadt
Ausgabe
Bürgervorschlag

Wie wichtig für Kerpen?

+0,60
(Anzahl: 80)

Auf KEINEN Fall sparen im Dienstleistungsbereich der öffentlichen Hand. Kindergärten, Schulen, Senioreneinrichtungen, Krankenhäuser, Polizei (zum Beispiel) müssen finanziell und personell erheblich besser gestellt werden!!! Beispielsweise kann nur in kleineren Lerngruppen vernünftige Förderung stattfinden, also Senkung der Klassenfrequenzen. Auch wenn dies größtenteils Ländersache ist, muss die Kommunalpolitik ihren Teil dazu beitragen, dass wesentlich mehr Lehrer eingestellt werden.

2 Kommentare

28 | 0,60 Spiel- und Bolzplätze in jedem Stadtteil schaffen

Spiel- und Bolzplätze in jedem Stadtteil schaffen

node metatags
Platz: 
28

Fazit: wird bereits umgesetzt

Kinder, Jugend
gesamte Stadt
Ausgabe
Bürgervorschlag

Wie wichtig für Kerpen?

+0,60
(Anzahl: 75)

Ich fände es gut, wenn es in jedem Stadtteil gäbe:
- einen Spielplatz für Klein- und Kindergartenkinder
- einen für (Grund)Schulkinder und
- eine Art Bolzplatz mit Tischen und Bänken und vielleicht der Erlaubnis zum Grillen für die Jugendlichen.

Die Spielplätze sollten an zentralen Stellen sein, also für jeden gut erreichbar, dann würde in den meisten Stadtteilen auch ein Spielplatz für jede Altersklasse reichen. Während der Bolzplatz besser etwas weiter weg sein sollte von Wohngebieten, damit die Jugendlichen dort auch nach 22 Uhr noch sitzen können ohne jemanden zu stören.

Bei der Einrichtung der Bolzplätze sollten auf jeden Fall die Jugendlichen mit einbezogen werden, was sie dort gerne haben wollen. Für die Spielplätze gibt es sicher im Stadtrat genug Leute, die selber Kinder in dem Alter haben, aber auch da könnte man Eltern in Kindergarten und/oder Grundschule dazu befragen oder darauf ansprechen.

Hinweise der Verwaltung: 

Hier gibt es Überlegungen der Stadtverwaltung und auch schon entsprechende politische Beschlüsse, ein Konzept von "weniger, aber besser" umzusetzen, wie es auch Herr Sagel im Vorschlag https://www.kerpen-mitgestalten.de/vorschlag/165 beschreibt.

0 Kommentare

29 | 0,59 Radwege in Kerpen ausbauen

Radwege in Kerpen ausbauen

node metatags
Platz: 
29

Amt: genauer prüfen

Verkehr, Rad, Fuß
gesamte Stadt
Ausgabe
Bürgervorschlag

Wie wichtig für Kerpen?

+0,59
(Anzahl: 82)

Die Fahrradwege in Kerpen ausbauen und damit für mehr Sicherheit sorgen.

0 Kommentare

30 | 0,58 Grundsteuer B nicht ständig erhöhen

Grundsteuer B nicht ständig erhöhen

node metatags
Platz: 
30

Amt: genauer prüfen

Abgaben, Steuern
gesamte Stadt
Ausgabe
Bürgervorschlag

Wie wichtig für Kerpen?

+0,58
(Anzahl: 81)

Die Grundsteuer B sollte nicht ständig erhöht werden. Für mich ist es bald nicht mehr zu bezahlen mit meiner kleinen Rente.

Hinweise der Verwaltung: 

Es ist nicht richtig, dass die Grundsteuer B jährlich erhöht wird.
Es ist allerdings richtig, dass die Stadt - will sie ihre Finanzautonomie behalten - aufzeigen muss, dass sie bis 2025 spätestens einen Ausgleich des Haushalts schafft. Unter anderem deshalb wurde diese Plattform eingerichtet. Bei einer Senkung der Grundsteuer würde das Loch noch vergrößert, also das Gegenteil erreicht. Eine Verfehlung des Ziels würde nach den gesetzlichen Regelungen bedeuten, dass die Stadt nur noch Aufwendungen entstehen lassen und Auszahlungen leisten darf, zu denen sie rechtlich verpflichtet ist oder die für die Weiterführung notwendiger Aufgaben unaufschiebbar sind. Weitere Konsequenz ist zum Beispiel, dass die Stadt über eine Vielzahl von Maßnahmen nicht mehr selbständig entscheiden kann, sondern nur nach Abstimmung mit dem Rhein-Erft-Kreis als Aufsichtsbehörde handeln darf.

3 Kommentare

31 | 0,57 Den Schandfleck Maastrichter Straße abreißen

Den Schandfleck Maastrichter Straße abreißen

node metatags
Platz: 
31

Fazit: wird bereits umgesetzt

Ordnung, Sicherheit
Kerpen
Ausgabe
Bürgervorschlag

Wie wichtig für Kerpen?

+0,57
(Anzahl: 82)

Den "Schandfleck" Maastrichter Straße abreißen. (Die Stadt Bergheim hat es vorgemacht am Berliner Ring!).

Hinweise der Verwaltung: 

Seit 2013 ist mit der Wahrnehmung und Durchführung der zivil- bzw. wohnungseigentumsrechtlichen Aktivitäten und Maßnahmen des Gebäudes Maastrichter Straße 5-7, eine in diesen Dingen erfahrene Kanzlei tätig. Ziel ist es, das Hochhaus abreißen zu lassen oder aber auf seinen Abriss hinzuwirken. Bisher konnte ein Großteil der Kaufverträge für die insgesamt 152 Wohnungen abgeschlossen und die Kolpingstadt Mehrheitseigentümerin werden. Die Eigentümerversammlung hat u.a. auch den Abriss des Gebäudes beschlossen.

Stellungnahme wird noch ergänzt.

0 Kommentare

32 | 0,57 Europagymnasium neu bauen statt sanieren

Europagymnasium neu bauen statt sanieren

node metatags
Platz: 
32

Amt: genauer prüfen

Schulen
Kerpen
Ausgabe
Bürgervorschlag

Wie wichtig für Kerpen?

+0,57
(Anzahl: 79)

Kinder sind Zukunft. Lehrer sind Menschen. Für beide Parteien wäre eine Sanierung des Europagymnasiums unerträglich. Wie kann ein laufender Schulbetrieb erträglich im Chaos sein? Asbest im Unterdruck sanieren? Bohren im Gebäude ohne Lärmbelästigung? Schon die Sanierung der Decken in den letzten Wochen führte zu erheblichen Einschränkungen?

Auch wenn die Kostenvoranschläge günstiger für eine Sanierung aussehen sollten, vorstellen kann man es sich angesichts der Bausubstanz nicht. Bildung hat Qualität verdient, nicht eine unerträgliche und krank machende Lehr- und Lernsituation über Jahre.

Hinweise aus ähnlichen Vorschlägen: 

Nutzer/in Herthie ergänzt:
Diese Schule muss neu gebaut werden. Es ist Geldverschwendung, Geld in Sanierung zu stecken. Investieren Sie langfristig anstatt Flickschusterei an diesem Asbestgrab zu betreiben?

Hinweise der Verwaltung: 

Es ist ein Gutachten in Auftrag gegeben worden, in dem die Alternativen Sanierung oder Neubau beleuchtet und bewertet werden sollen. Dieses liegt aktuell noch nicht vor, es hat deswegen auch noch keine Beratung im Rat oder Fachausschüssen stattgefunden. Das steht erst an, ebenso darauf aufbauend auch ein Beschluss über die weitere Vorgehensweise.

19 Kommentare

33 | 0,56 Weniger und dafür bessere Spielplätze schaffen

Weniger und dafür bessere Spielplätze schaffen

node metatags
Platz: 
33

Fazit: wird bereits umgesetzt

Kinder, Jugend
gesamte Stadt
Investition zum Sparen
Bürgervorschlag

Wie wichtig für Kerpen?

+0,56
(Anzahl: 78)

Abenteuerspielplatz in Türnich als Positivbeispiel (Foto durch MSagel, 2011)

Es gibt sehr viele Spielplätze in allen Kerpener Ortsteilen, die nicht gut besucht werden. Vor allem weil wenig geboten wird und sich alles in einem schlechten Zustand befindet.

Man sollte die Energie, die Arbeitskraft für die Pflege und das Geld lieber auf die wenigen, guten, großen und interessanten Spielplätze verwenden. Also weniger Masse, dafür mehr Klasse! Es gibt gute Beispiele, in allen Ortsteilen. Hier sollte man alles konzentrieren und dafür andere Spielplätze komplett schließen.

Ratsam wäre eine Abstimmung unter den Kerpener Kindern und Eltern. Also erst eimmal eine Erfassung aller Spielplätze und dann eine Bewertung durch die Nutzer selbst. Die schlechtesten 10 Spielplätze sollte man sofort schließen und als Grünfläche verwenden oder als Bauland verkaufen.

Hinweise der Verwaltung: 

Das Thema ist bereits Teil des Haushaltssicherungskonzeptes und wird von der Verwaltung bearbeitet.

2 Kommentare

34 | 0,55 Sanitäranlagen in Schulen und Kindergärten sanieren

Sanitäranlagen in Schulen und Kindergärten sanieren

node metatags
Platz: 
34

Amt: nicht umsetzen

Schulen
gesamte Stadt
Ausgabe
Bürgervorschlag

Wie wichtig für Kerpen?

+0,55
(Anzahl: 71)

Die Sanitäranlagen in Schulen und Kindergärten sanieren.

Hinweise der Verwaltung: 

Bitte konkretisieren Sie Ihren Vorschlag:
Welcher Kindergarten? Welche Schule?

0 Kommentare

35 | 0,54 Vereine besser fördern - Jugendamt, Vereine, Kinder besser vernetzen

Vereine besser fördern - Jugendamt, Vereine, Kinder besser vernetzen

node metatags
Platz: 
35

Fazit: wird bereits umgesetzt

Kinder, Jugend
gesamte Stadt
kostenneutral
Bürgervorschlag

Wie wichtig für Kerpen?

+0,54
(Anzahl: 81)

Ich bin einer von vielen Ehrenamtlichen aus einem Verein oder Verband in Kerpen. Meine grundsätzliche Idee ist es, dass Vereine stärker gefördert werden müssen.

Teilweise würde das alleine schon über Finanzierungen möglich werden. Aber die Kassen sind leer. Was aber auch hilft und meine Idee wäre:
(1) In jedem Ort - ähnlich wie in Horrem - jeweils einen Tag des Vereins organisieren.
(2) Ebenso würde ich es genial finden, wenn zum Beispiel das Jugendamt für Kinder in jedem Ort Flyer der Vereine auslegt.
(3) Oder sogar betreuten Kindern im Stadtgebiet mal die Vereine in ihren Orten näher bringen und alle Vereine via Flyer vorstellen.
(4) Daher könnten so vor allem Kinder mit Problemen auch durch Vereine Unterstützung erhalten. Eventuell kann bei finanzschwachen der Beitrag gezahlt werden.

Denn Vereine tragen der Persönlichkeitsentfaltung bei und können so das Jugendamt entlasten. Kinder lernen Verantwortung, Gemeinsinn und Gruppenzugehörigkeit. Bei den Schützen beispielsweise finden Kinder über das Schießen oft Ruhe und Konzentration was gerade ADHS Kindern hilft.

Daher hätte ich gerne eine stärkere Vernetzung Jugendamt/Vereine/Kinder

Hinweise der Verwaltung: 

Hinweis der Fachabteilung:
Für die Vernetzung der Jugendverbände ist u. a. der Stadtjugendring (SJR) zuständig. Der SJR hat hier in der Vergangenheit bereits einige Projekte (PR-Aktion zum 30-jährigen Bestehen, Ausstellung im Rathausfoyer, zeitgleicher Tag der Offenen Tür in den Verbandsheimen, Podiumsdiskussionen mit der Bürgermeisterin etc.) durchgeführt, die aber alle von mir als beratendem Mitglied angestoßen worden sind.

o Zu 1): Tage der Vereine werden von den Vereinen selbst durchgeführt. Entweder tun diese es oder nicht. Horrem ist hier aktiver Vorreiter, treibende Kraft ist Nadine Senter von den DPSG-Pfadfindern.
o Zu 2): Entsprechende Handzettel müsste es dann erst mal geben. Das Jugendamt kann auch gerne einen Verteiler sozialer Einrichtungen zur Verfügung stellen, über den es Material für eigene Veranstaltungen verschickt, Zettelverteilung für Dritte gehört aber nicht zu den Aufgaben des Jugendamtes. Das Jugendamt hängt auch gerne Plakate von Jugendverbänden in Jugendamtsschaukästen auf, wenn diese turnusmäßig angefahren werden. Das Jugendamt bekommt aber nur höchst selten Material.
o Zu 3): Das findet statt. Alle Sozialarbeiter im Jugendamt kennen die vom Jugendamt redaktionell bearbeitete Broschüre „Jugendverbände“ (http://www.stadt-kerpen.de/media/custom/1708_276_1.PDF). Diese wird bei Bedarf auch in Hilfeplangesprächen mitgegeben.
o Zu 4): Unsere Förderungsrichtlinien sehen auch Sonderzuschüsse für Bedürftige vor: http://www.stadt-kerpen.de/media/custom/1708_287_1.PDF. Die Koordinationsstelle gegen Kinderarmut (http://www.stadt-kerpen.de/index.phtml?La=1&ffsn=false&object=tx%7c1708....) berät und hilft in allen Fragen zum Thema.

Das Jugendamt empfiehlt einen Besuch der Seiten
• „Jugendverbände“ (http://www.stadt-kerpen.de/index.phtml?La=1&sNavID=166.408&mNavID=166.40...),
• „Jugendarbeit“ (http://www.stadt-kerpen.de/index.phtml?La=1&sNavID=166.437&mNavID=166.40...) und
• „Jugendförderung“ (http://www.stadt-kerpen.de/index.phtml?La=1&sNavID=166.437&mNavID=166.40...).

Da sollte dann vieles klarer werden. Es ist leider immer wieder festzustellen, dass sich kaum jemand mal die Mühe macht, sich zunächst mal auf www.stadt-kerpen.de, Soziales & Bildung, zu informieren.

1 Kommentar

36 | 0,54 Ampel in Brüggen abschalten

Ampel in Brüggen abschalten

node metatags
Platz: 
36

Amt: (teilweise) umsetzen

Verkehr, Auto, LKW, Krad
Balkhausen
Sparidee
Bürgervorschlag

Wie wichtig für Kerpen?

+0,54
(Anzahl: 78)

Die Ampel Eifelstraße - Ecke Heerstraße in Brüggen schadet dem fließenden Verkehr und lässt die Fahrzeuge unnötig lange in der Rotphase. Sie schaltet meiner Meinung nach völlig sinnlos auf rot, obwohl kein Fahrzeug in der Eifelstraße steht.

Und wenn sie auf grün schaltet, reicht es manchmal nur für 2 bis 3 Fahrzeuge, die dort auf der Heerstraße stehen, bevor sie wieder, warum auch immer, auf rot schaltet, obwohl in der Eifelstraße keiner steht.

Hinweise der Verwaltung: 

Stellungnahme der Fachabteilung:
Im Rahmen einer derzeit projektierten baulichen Entwicklung auf dem Hubertusplatz soll die angesprochene Signalanlage entfernt werden.

2 Kommentare

37 | 0,54 Mehr in Schulgebäude investieren statt in übertriebene, zu kleine, unnötig bunte Kreisverkehre

1 Kommentar

38 | 0,53 Mehr Kreisverkehre durch Werbepartner pflegen

Mehr Kreisverkehre durch Werbepartner pflegen

node metatags
Platz: 
38

Amt: genauer prüfen

Grünfläche
gesamte Stadt
Sparidee
Bürgervorschlag

Wie wichtig für Kerpen?

+0,53
(Anzahl: 81)

Fotografiert von Martin Sagel, 2009

Die Grünflächen und vor allem die vielen Kreisverkehre sind fast überall in Kerpen nicht schön. Die wenigen wirklich schönen Kreisverkehre sind meist von Werbepartnern, wie Gartenbaubetrieben oder Gartenfachhändlern, gestaltet. Dies könnte man an allen anderen Stellen auch so handhaben.

Man könnte alle Kreisverkehre dazu freigeben und die Gartenbaubetriebe könnten sich bewerben. Alle Seiten haben dann etwas davon:
1. Die Stadt Kerpen spart Pflegeaufwand und Kosten,
2. Die Fachbetriebe haben eine Werbeplattform,
3. Die Bürger haben schönere Kreisverkehre und Grünflächen.

1 Kommentar

39 | 0,52 Zivilstreife des Ordnungsamts in von Hunden beschissenen Straßen

Zivilstreife des Ordnungsamts in von Hunden beschissenen Straßen

node metatags
Platz: 
39

Amt: genauer prüfen

Ordnung, Sicherheit
Kerpen
kostenneutral
Bürgervorschlag

Wie wichtig für Kerpen?

+0,52
(Anzahl: 71)
bürgersteige voller Hundekot

Bachstraße, ebenso und schlimmer: Schützenstraße Ecke Stiftsstraße und andere Straßen oder Gehwege. Eine Zumutung!

Bussgelder für erwischte Hundehalter verhängen. Alternativ sollte das Ordnungsamt wöchentlich oder auf Anfrage die verschmutzten Ecken reinigen (wie in anderen Gemeinden).

3 Kommentare

40 | 0,52 Solarenergie und Regenwasser bei städtischen Bauten nutzen

Solarenergie und Regenwasser bei städtischen Bauten nutzen

node metatags
Platz: 
40

Fazit: wird bereits umgesetzt

Energie
Sindorf
Investition zum Sparen
Bürgervorschlag

Wie wichtig für Kerpen?

+0,52
(Anzahl: 75)

Die Stadt Kerpen hat vor einigen Monaten ganz stolz auf Ökostrom umgestellt. Jetzt ist im Vogelrutherfeld eine Kita mit zwei großen Dächern gebaut worden. Von der Sonnennutzung ist nichts zu sehen.

Ist die Eigennutzung der Sonnenenergie durch Solarzellen oder -kollektoren unrentabel? Ob hier auch Regenwasser mit einer Systerne für die Toilettenspülung und als Gießwasser genutzt wird, kann ich nicht erkennen.

Von der Stadt Kerpen wird es allerdings für die Neubauten empfohlen, dann sollte es auch in städtische Bauten genutzt werden.

Hinweise der Verwaltung: 

Stellungnahme der Fachabteilung:
Es wird jeweils im konkreten Einzellfall entschieden, welche regenerative Energieform, sei es PV-Anlage, Solarstrom, Pelletheizung, etc. verwandt werden soll. Diese Entscheidung wird jeweils von der technische Gebäudewirtschaft vorbereitet und vom Rat getroffen.

Ergänzung zum angesprochenen Gebäude:
Die Ausrichtung der Satteldächer in fast exakter Ost/West Orientierung ergab keine wirtschaftliche Realisierung für eine Photovoltaikanlage.
Die hohen Investitionskosten in Batteriespeicher waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Objektes nicht über Stromeinsparungen refinanzierbar, da mangels Förderung und noch nicht vorhandener Standfestigkeit der Speichersysteme der abgespeicherte Strom teurer als Stromlieferung aus dem Netz gewesen wäre.

0 Kommentare