Vereine besser fördern - Jugendamt, Vereine, Kinder besser vernetzen

node metatags
Platz: 
35

Fazit: wird bereits umgesetzt

Kinder, Jugend
gesamte Stadt
kostenneutral
Bürgervorschlag

Wie wichtig für Kerpen?

+0,54
(Anzahl: 81)

Ich bin einer von vielen Ehrenamtlichen aus einem Verein oder Verband in Kerpen. Meine grundsätzliche Idee ist es, dass Vereine stärker gefördert werden müssen.

Teilweise würde das alleine schon über Finanzierungen möglich werden. Aber die Kassen sind leer. Was aber auch hilft und meine Idee wäre:
(1) In jedem Ort - ähnlich wie in Horrem - jeweils einen Tag des Vereins organisieren.
(2) Ebenso würde ich es genial finden, wenn zum Beispiel das Jugendamt für Kinder in jedem Ort Flyer der Vereine auslegt.
(3) Oder sogar betreuten Kindern im Stadtgebiet mal die Vereine in ihren Orten näher bringen und alle Vereine via Flyer vorstellen.
(4) Daher könnten so vor allem Kinder mit Problemen auch durch Vereine Unterstützung erhalten. Eventuell kann bei finanzschwachen der Beitrag gezahlt werden.

Denn Vereine tragen der Persönlichkeitsentfaltung bei und können so das Jugendamt entlasten. Kinder lernen Verantwortung, Gemeinsinn und Gruppenzugehörigkeit. Bei den Schützen beispielsweise finden Kinder über das Schießen oft Ruhe und Konzentration was gerade ADHS Kindern hilft.

Daher hätte ich gerne eine stärkere Vernetzung Jugendamt/Vereine/Kinder

Hinweise der Verwaltung: 

Hinweis der Fachabteilung:
Für die Vernetzung der Jugendverbände ist u. a. der Stadtjugendring (SJR) zuständig. Der SJR hat hier in der Vergangenheit bereits einige Projekte (PR-Aktion zum 30-jährigen Bestehen, Ausstellung im Rathausfoyer, zeitgleicher Tag der Offenen Tür in den Verbandsheimen, Podiumsdiskussionen mit der Bürgermeisterin etc.) durchgeführt, die aber alle von mir als beratendem Mitglied angestoßen worden sind.

o Zu 1): Tage der Vereine werden von den Vereinen selbst durchgeführt. Entweder tun diese es oder nicht. Horrem ist hier aktiver Vorreiter, treibende Kraft ist Nadine Senter von den DPSG-Pfadfindern.
o Zu 2): Entsprechende Handzettel müsste es dann erst mal geben. Das Jugendamt kann auch gerne einen Verteiler sozialer Einrichtungen zur Verfügung stellen, über den es Material für eigene Veranstaltungen verschickt, Zettelverteilung für Dritte gehört aber nicht zu den Aufgaben des Jugendamtes. Das Jugendamt hängt auch gerne Plakate von Jugendverbänden in Jugendamtsschaukästen auf, wenn diese turnusmäßig angefahren werden. Das Jugendamt bekommt aber nur höchst selten Material.
o Zu 3): Das findet statt. Alle Sozialarbeiter im Jugendamt kennen die vom Jugendamt redaktionell bearbeitete Broschüre „Jugendverbände“ (http://www.stadt-kerpen.de/media/custom/1708_276_1.PDF). Diese wird bei Bedarf auch in Hilfeplangesprächen mitgegeben.
o Zu 4): Unsere Förderungsrichtlinien sehen auch Sonderzuschüsse für Bedürftige vor: http://www.stadt-kerpen.de/media/custom/1708_287_1.PDF. Die Koordinationsstelle gegen Kinderarmut (http://www.stadt-kerpen.de/index.phtml?La=1&ffsn=false&object=tx%7c1708....) berät und hilft in allen Fragen zum Thema.

Das Jugendamt empfiehlt einen Besuch der Seiten
• „Jugendverbände“ (http://www.stadt-kerpen.de/index.phtml?La=1&sNavID=166.408&mNavID=166.40...),
• „Jugendarbeit“ (http://www.stadt-kerpen.de/index.phtml?La=1&sNavID=166.437&mNavID=166.40...) und
• „Jugendförderung“ (http://www.stadt-kerpen.de/index.phtml?La=1&sNavID=166.437&mNavID=166.40...).

Da sollte dann vieles klarer werden. Es ist leider immer wieder festzustellen, dass sich kaum jemand mal die Mühe macht, sich zunächst mal auf www.stadt-kerpen.de, Soziales & Bildung, zu informieren.

Kommentare

Zu Ihren Anmerkungen.

Ja es ist richtig das Herr Kümpel diese Vorschläge eingebracht hat. Aber ich möchte ja eine Stärkere vernetzung durch das Jugendamt und nicht durch die alleinigen Vereinsgremien. Denn der Stadtjugendring ist mir bestens bekannt da ich dort Vertreter des BdSJ bin und so Zuständig für einen Großteil des Mitgliedsverbände.

zu ihrem Punkt 1) Nadine Senter ist teil des Tag des Vereins-Teams der dort aber eine Eigenständige Gruppe darstellt und nicht über die DPSG organisiert wird. Nur mal zur Kenntniss.

Ich hätte da aber gerne für alle Orte eine Ähnliche Aktion mit Unterstüzung des Jugendamtes und der Stadt. Wir z.B. Gratis Stände am Stadtfest in Kerpen (keine AQhnung wer der Ausrichter ist) oder eben Tag des vereins in den Jeweiligen orten der Durch das Jugendamt veranstaltet wird.

Zu 2) Ich werde gerne im Bereich der Schützen dafür werben mehr Flyer ins Rathaus kommen zu lassen. Ich hoffe Natürlich das andere Verbände diese Option auch nutzen werden.

Zu 3) Die Broschüre Jugendverbände ist Grundsätzlich sehr nett und Interessant aber geht doch weniger auf die jeweiligen Vereinsaktivitäten ein, dass aber wäre genau das was ich möchte. Daher Flyer der im ort ansässigen Vereine Mitgeben.

zu 4) Die Grundsätzlichen Möglichkeiten die derzeit bestehen sind mir bekannt. Jedoch fordern diese sehr viel Bürokratie. Daher wäre da eine Vereinfachung der Unterstützung doch recht angenehm.

Grundsätzlich möchte ich ja auch nicht mehr Zuschüsse oder so sondern eher eine Wesentlich bessere Weitergabe von Informationen über die jeweiligen Vereine und Verbände, durch eben Beispielsweise Flyer anstatt dieser recht "shlicht" aufgebauten Broschüre. Denn für mich stellt diese leider keinen ausreichenden Informationsfluß dar...